Get Adobe Flash player

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten von

Ishild Margit Ramstötter



Künstlerportrait:
Ishild Ramstötter entdeckte schon im Gymnasium ihre Liebe zur Malerei und Plastik. Nachdem sie eine lange Schaffenspause zu Gunsten von Beruf, Familie und der Musik eingelegt hatte, wurde der Wunsch, wieder zu malen, so übermächtig, dass sie nun schon seit dem Jahre 2000 hauptsächlich an der Akademie in Bad Reichenhall Kunstseminare belegt, in erster Linie im Bereich der expressiven Acryl-Malerei. Nach anfänglichen Hürden kann sie heute auf eine Zeit der persönlichen Entwicklung genau so wie auf eine Zeit der künstlerischen Wegfindung zurückblicken, wobei Ihr Herz sowohl der expressionistischen Malerei, als auch den feinen Blumen und Landschaftsaquarellen gehört, die in ständigem Wechsel in der eigenen Galerie in den Schaufenstern der Poststraße 10 und 12 in Teisendorf ausgestellt sind.

Zitat einer Malerin:

"Ich war nur glücklich, wenn ich malen durfte.
Malen ist ein traumhafter Ausflug aus Körper und Geist;
wer dies jemals verspürt hat, wird nicht mehr so leicht davon loskommen.

Das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen war immer ein Gefühlsprozess, weil es um Bilder ging - sie sind für mich so wertvoll, weil ich weiß, dass ich sie nicht wiederholen kann. Es war und ist immer ein leidvoller Prozess, sich von einem Bild zu trennen.

Ich glaube, dass man als Künstler Gegensätzliches und Vielschichtiges haben muss - ein Wechselspiel von Härte und Weichheit, Stärke und Schwäche, Männlichem und Weiblichem, verzeihen und nicht vergessen können, Einfachheit und Komplexität, Liebe, tiefe Gefühle, Naivität, Träumerei, Spielerisches und Weltfremdheit gehören dazu, ebenso wie Vorausdenken, Kalkül und Spontanität".

Ich möchte mich sicher nicht Künstlerin oder Malerin nennen aber diese Gedanken sprechen mir aus der Seele.

Diese Zeilen sind mir wichtig:
Wenn jemand den Wunsch verspürt, zu malen, soll er so schnell wie möglich anfangen, besser heute, als morgen. Es gibt immer einen Weg!